Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB

  1. Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen
  2. Leistungen des Veranstalters
  3. Anmeldung zu Seminaren
  4. Gültigkeit der Anmeldung
  5. Kursgebühr
    1. PayPal
    2. Überweisung
  6. Frühbucherrabatte
  7. Prämiumgutscheine
  8. Lehrmaterial
  9. Rücktrittsgarantie bei Veranstaltungen
    1. Vertretung
    2. Umbuchung
    3. Leistungsänderung
    4. Stornierung
  10. Absagen durch den Veranstalter
  11. Widerrufsrecht für Verbraucher
    1. Widerrufsrecht
    2. Folgen des Widerrufs
  12. Alternative Streitbeilegung

  13. Schlussbestimmungen

 

1. Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend "AGB") von Thomas Feiner, handelnd unter "Institut für EEG-Neurofeedback" (nachfolgend "Veranstalter"), gelten für alle Verträge über die Teilnahme an Kursen / Seminaren / Webinaren (nachfolgend „Veranstaltung“), die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Kunde“) mit dem Veranstalter hinsichtlich der auf der Website des Veranstalters dargestellten Veranstaltungen abschließt. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart.

Unternehmer im Sinne dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in
Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

2. Leistungen des Veranstalters

Der Veranstalter bietet sowohl Online-, als auch Präsenzveranstaltungen an. Der Inhalt der Veranstaltung ergibt sich aus der jeweiligen Kursbeschreibung auf der Website des Veranstalters.

Bei Online-Veranstaltungen erbringt der Veranstalter seine Leistungen ausschließlich in elektronischer Form per Online-Video-Konferenz unter Einsatz entsprechender technischer Mittel. Hierzu stellt der Veranstalter dem Kunden vor Beginn einer Video-Konferenz eine passende Anwendungssoftware zur Verfügung. Zur fehlerfreien Teilnahme an der Online-Video-Konferenz muss das System des Kunden bestimmte Mindestvoraussetzungen erfüllen, die dem Kunden auf der Website des Veranstalters mitgeteilt werden. Für die Einhaltung der Systemvoraussetzungen trägt der Kunde die Verantwortung. Der Veranstalter haftet nicht für technische Probleme, die auf mangelhafte Systemvoraussetzungen beim Kunden zurückzuführen sind.

Bei Präsenzveranstaltungen erbringt der Veranstalter seine Leistungen ausschließlich im persönlichen Kontakt mit dem Kunden und in von ihm hierzu ausgewählten Räumlichkeiten. Sofern sich aus der Kursbeschreibung des Veranstalters nichts anderes ergibt, hat der Kunde keinen Anspruch auf Auswahl einer bestimmten Räumlichkeit zur Durchführung der gewünschten Veranstaltung.

Der Veranstalter erbringt seine Leistungen durch qualifiziertes, von ihm ausgewähltes Personal. Dabei kann sich der Veranstalter auch der Leistungen Dritter (Subunternehmer) bedienen, die in seinem Auftrag tätig werden. Sofern sich aus der Kursbeschreibung des Veranstalters nichts anderes ergibt, hat der Kunde keinen Anspruch auf Auswahl einer bestimmten Person zur Durchführung der gewünschten Veranstaltung.

Der Veranstalter erbringt seine Leistungen mit größter Sorgfalt und nach bestem Wissen und Gewissen. Einen bestimmten Erfolg schuldet der Veranstalter aber nicht.

Insbesondere übernimmt der Veranstalter keine Gewähr dafür, dass sich beim Kunden ein bestimmter Lernerfolg einstellt oder dass der Kunde ein bestimmtes Leistungsziel erreicht. Dies ist nicht zuletzt auch vom persönlichen Einsatz und Willen des Kunden abhängig, auf den der Veranstalter keinen Einfluss hat.

3. Anmeldung zu Seminaren

Die Anmeldung zu den Seminaren erfolgt online über unsere Website:

https://www.neurofeedback-info.de/index.php

Institut für EEG-Neurofeedback
Landsberger Str. 367
80687 München
Telefon: 089 82 03 07 39
Telefax: 32121035629

4. Gültigkeit der Anmeldung

Nach Eingang der Anmeldung erhält der Kunde umgehend eine Bestätigung per E-Mail mit einer Rechnung. Das heißt, mit Zugang dieser schriftlichen Bestätigung gilt die Teilnahme an dem Seminar als vereinbart und der Platz als fest gebucht.

5. Kursgebühr

Die Kursgebühren des Instituts für EEG-Neurofeedback (im Folgenden: „IFEN“) sind umsatzsteuerbefreit gemäß § 4 Nr. 21 Buchstabe a Doppelbuchstabe bb UStG.

Kosten für Anreise, Übernachtung und Verpflegung bei Präsenzveranstaltungen sind nicht im Preis inbegriffen und vom Kunden zu tragen, sofern sich aus der Kursbeschreibung des Veranstalters nichts anderes ergibt.

Es bestehen folgende Zahlungsmöglichkeiten:

a. PayPal

Beim Online-Buchungsvorgang hat der Kunde die Möglichkeit, die Zahlung sofort nach dem Absenden der Buchung über PayPal vorzunehmen. Am Ende des Buchungsvorganges wird der Kunde durch einen Mausklick auf "Jetzt mit PayPal bezahlen" direkt zu PayPal weitergeleitet. Dort ist es möglich die Zahlung vorzunehmen, nachdem die Anmeldung mit den Zugangsdaten bei PayPal erfolgt ist.

Bei Zahlung mittels einer von PayPal angebotenen Zahlungsart erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister

PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie
S.C.A., 22-24 Boulevard Royal
L-2449 Luxembourg (im Folgenden: „PayPal“)

unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full

oder – falls der Kunde nicht über ein PayPal-Konto verfügt – unter Geltung der Bedingungen für Zahlungen ohne PayPal-Konto, einsehbar unter

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacywax-full.

b. Überweisung

Sofern der Kunde die angebotene Sofortzahlungsmöglichkeit nicht nutzt, besteht die Möglichkeit, die Kursgebühr auch per Überweisung zu bezahlen.

Die Kursgebühr ist auf folgendes Konto zu überweisen:

Institut für EEG-Neurofeedback IFEN
Raiffeisenbank Regenstauf
BLZ 75061851
KTO 700003301
IBAN DE73 7506 1851 0700 0033 01
BIC GENODEF1REF

Kursgebühren und Gebühren für Praktikum und Supervision sind jeweils sofort nach der Buchung zu begleichen.

Ist Vorauskasse per Banküberweisung vereinbart, ist die Zahlung sofort nach Vertragsabschluss fällig, sofern die Parteien keinen späteren Fälligkeitstermin vereinbart haben.

Der Kunde wird gebeten, bei der Bezahlung als Verwendungszweck unbedingt die Rechnungsnummer und den Namen anzugeben. Die Höhe der Kursgebühr kann der Rechnung entnommen werden.

6. Frühbucherrabatte

Sofern der Kunde einen Frühbucherrabatt in Form einer Preisreduzierung bis zu einem bestimmten Termin nutzen will, informiert er den Veranstalter bei der Online-Buchung mithilfe des Nachrichtenfeldes über den gewünschten Frühbucherrabatt und überweist den entsprechenden Betrag fristgemäß wie in der Kursbeschreibung angegeben. Nach Überprüfung des Zahlungseingangs wird die Rechnung auf den Frühbucherrabatt angepasst und der Teilnehmer erhält die korrigierte Rechnung per E-Mail. 

7. Prämiengutscheine

Wenn der Kunde über einen Prämiengutschein verfügt, sollte die Anmeldung nicht über die Website erfolgen, sondern über eine formlose Email mit Angabe der Kontaktdaten und des Kursdatums. Der Veranstalter wird den Kunden so bald wie möglich kontaktieren. Eventuelle durch Online-Buchung automatisch erzeugte Rechnungen mit Frühbucherpreis sind ungültig. Rechnungen mit Prämiengutscheine werden ausschließlich manuell erstellt.

8. Lehrmaterial

Der Anbieter ist Inhaber sämtlicher Nutzungsrechte, die zur Durchführung der Veranstaltung erforderlich sind. Dies gilt auch im Hinblick auf Lehrunterlagen, die dem Kunden gegebenenfalls im Zusammenhang mit der Veranstaltung überlassen werden.

Bei Online-Veranstaltungen wird dem Kunden kursbegleitendes Lehrmaterial (z. B. Lehrunterlagen) ausschließlich in elektronischer Form über das Webinar, per E-Mail oder zum Download zur Verfügung gestellt. Sofern nichts anderes vereinbart ist, hat der Kunde keinen Anspruch auf Überlassung des Lehrmaterials in körperlicher Form.

9. Rücktrittsgarantie bei Veranstaltungen

a. Vertretung

Ein Vertreter kann jederzeit anstelle des angemeldeten Teilnehmers benannt werden. Es entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten für den Kunden.

b. Umbuchung

Eine Umbuchung auf einen anderen Veranstaltungstermin oder eine andere Veranstaltung ist jederzeit möglich. Der Kunde wird gebeten, dem Veranstalter die Umbuchung schriftlich mitzuteilen, Textform genügt. Es entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten für den Kunden.

c. Leistungsänderung

Bei einer erheblichen Leistungsänderung kann der Kunde kostenlos vom Vertrag zurücktreten oder stattdessen die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen
anderen Veranstaltung verlangen, wenn der Veranstalter in der Lage ist, eine solche Veranstaltung ohne Mehrpreis für den Kunden aus seinem Angebot anzubieten.

Die Rechte gemäß vorstehender Ziffer hat der Kunde unverzüglich nach der Information des Veranstalters über die Leistungsänderung diesem gegenüber geltend zu
machen.

d. Stornierung

Ein Rücktritt vom Vertrag ist jederzeit möglich. Ein Rücktritt muss schriftlich erfolgen, Textform genügt. Folgende Bearbeitungsgebühren werden dabei erhoben:

Stornierung bis 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn ist (nur einmalig) ohne zusätzliche Kosten möglich.

Stornierung bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: Euro 100,- zzgl. MwSt. (Euro 119,- inkl. MwSt.)

Stornierung ab zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 30 % der Teilnahmegebühr zzgl. MwSt., max. Euro 750,- zzgl. MwSt. (Euro 892,50 inkl. MwSt.)

Der Kunde wird höflich darauf hingewiesen, eventuell bestehende Hotelbuchungen ebenfalls zu stornieren.

10. Absagen durch den Veranstalter

Der Veranstalter behält sich vor, den Lehrgang wegen zu geringer Nachfrage bzw. Teilnehmerzahl (bis spätestens 10 Tage vor dem geplanten Veranstaltungstermin) oder aus sonstigen wichtigen, vom Veranstalter nicht zu vertretenden Gründen (zum Beispiel Krankheit des Referenten, höhere Gewalt) abzusagen. Für bereits entrichtete Teilnahmegebühren wird dem Kunden ein Gutschein ausgestellt. Der Veranstalter wird sich bei Ausfall der Veranstaltung um einen Ersatztermin bemühen.

Weitergehende Haftungs- und Schadenersatzansprüche, die nicht die Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit betreffen, sind, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit seitens des Veranstalters vorliegt, ausgeschlossen. Der Kunde wird höflich darauf hingewiesen, dies auch für eventuelle Hotelbuchungen sowie Flug- oder Bahntickets zu beachten.

11. Widerrufsrecht für Verbraucher

Dieses Angebot des Instituts für EEG-Neurofeedback richtet sich an Verbraucher und Unternehmen.

Sind Sie Unternehmer, also eine natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss des Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt, gelten die folgenden Ausführungen über das Widerrufsrecht für Sie nicht.

Sind Sie Verbraucher, fordert der Gesetzgeber den nachfolgenden Hinweis über das Widerrufsrecht. Hierbei ist Verbraucher jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

a. Widerrufsrecht

Der Verbraucher hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Veranstalter (Institut für EEG Neurofeedback IFEN, Landsberger Str. 367, 80687 München , Telefon: +49 (0)89 82 03 07 39, Telefax: 03212 1035629740, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über den Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informiert werden. Die Verwendung des dafür beigefügten Muster-Widerrufsformulars ist optional.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass eine Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist abgesendet wird.

b. Folgen des Widerrufs

Wenn dieser Vertrag widerrufen wird, hat der Veranstalter alle Zahlungen, die er vom Kunden erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Kunde eine andere Art der Lieferung als die von IFEN angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags beim Veranstalter eingegangen ist. Für diese Rückzahlung wird dasselbe Zahlungsmittel verwendet, das bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt wurde, es sei denn, mit dem Kunden wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wurde auf das Widerrufsrecht verzichtet, da die Dienstleistung (Fortbildung) während der Widerrufsfrist beginnt, so gelten die entsprechenden Regelungen dieser AGB.

Download Muster-Widerrufsformular als pdf-Datei

12. Alternative Streitbeilegung

 Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.

Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir weder verpflichtet noch bereit.

13. Schlussbestimmungen

Erfüllungsort ist bei Seminaren der jeweilige Veranstaltungsort. Gerichtsstand ist München. Für sämtliche Rechtsbeziehungen zwischen Kunde und IFEN gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN- Kaufrechts.

Sollten einzelne Regelungen dieser Nutzungsbedingungen unwirksam sein, bleibt die Wirksamkeit im Übrigen unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine Bestimmung, die dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der unwirksamen Regelung am nächsten kommt. Entsprechendes gilt bei einer etwaigen Lücke in diesen Nutzungsbedingungen.