+49(0)89 82 03 07 39      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Neurofeedback erlernen von den Profis

Zertifikat IFENzertifizierter Neurofeedback-TherapeutZertifizierter Neurofeedback Therapeut (I.F.E.N.) 56 FoBi

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Ausbildungskonzept zur Neurofeedbacktherapie.

Die Ausbildung zum/r zertifizierten Neurofeedbacktherapeuten/in (IFEN) umfasst 4 Module:
Das Modul 1 ist ein 5-tägiger-Intensivkurs, Modul 2 ein mindestens 5-stündiges Praktikum, Modul 3 5 Stunden Supervision und Modul 4 die Prüfung.

Modul 1Modul 1 - Intensiv-Kurs (40 UE) 40 FoBi

Das Modul 1 ist der 5-Tage-Intensivkurs mit 40 UE zu Ihrer Qualifikation zum "zertifizierten Neurofeedback-Therapeuten IFEN". Für diesen Kurs erhalten Sie 40 Fortbildungspunkte nach § 125 SGB V. Zahlreiche Fördermöglichkeiten stehen Ihnen dabei zur Verfügung.

Modul 2Modul 2 - Praktikum (7 UE - 5 Std.) 7 FoBi

Wenn Sie an unserem Institut das Modul 1 erfolgreich abgeschlossen haben, verfügen Sie bereits ein bestimmtes Grundwissen. Im Modul 2 - Praktikum, das Sie bei uns oder einer Praktikumsstelle Ihrer Wahl aus unserer Thearapeutenliste absolvieren können, vertiefen Sie Ihre praktischen Kenntnisse. Für dieses Praktikum erhalten Sie 7 Fortbildungspunkte nach § 125 SGB V.

Modul 3Modul 3 - Supervision (7 UE - 5 Std.) 7 FoBi

Für unser Zertifikat sind 5 Stunden (7 UE) Supervision erforderlich. Für einen optimalen Start werden Sie deshalb intensiv betreut. Für die Supervision erhalten Sie 7 Fortbildungspunkte nach § 125 SGB V.

Modul 4 - Prüfung

Modul 4 - Prüfung (2 UE) 2 FoBi

Die Prüfung wird online abgelegt.

Fortbildungspunkte QEEG-Workshop für Neurofeedbacktherapeuten

» QEEG-Kurse-Seminare - zu den Terminen und zur Buchung bitte hier klicken

Das QEEG (Quantitative ElektroenzEphaloGraphie) ist eine Form der Analyse des EEGs, bei der es darum geht, die gemessenen EEG-Metriken wie Frequenz, Amplitude und Konnektivität grafisch in Form von sogenannten Brainmaps darzustellen. Diese Methode findet vor allem im Bereich des Neurofeedbacks Anwendung.

Warum sollten Sie QEEG erlernen, was sind die Vorteile von QEEG?

  • Sie erhalten höhere Trefferquoten, damit ist ein effizienteres Training möglich;
  • EEG-Therapie mittels QEEG ist relativ leicht erlernbar;
  • Brainmaps bieten eine aussagekräftige Basis für Protokolle, wirken überzeugender und professioneller;
  • Sie gewinnen mehr Sicherheit bei der klinischen Einschätzung von Symptomen;
  • Vergleich von Vorher-Nachher-Maps ist eine beeindruckende Visualisierung des Therapieerfolgs;

EEG-Grundlagen für Neurofeedback-TherapeutenFortbildungspunkte

Was ist ein QEEG?

QEEG zeigt die mengenmäßige Verteilung von Hirnwellen mit Hilfe so genannter Brain-Maps.
Diese Maps zeigen dann Orte stärkerer oder weniger starker Aktivität der Hirnrinde an. Durch den Vergleich mit einer normativen Datenbank können dysregulierte Bereiche leicht identifiziert werden, um sie später punktgenau zu trainieren.

FortbildungspunkteBCIA-AusbildungBCIA-Ausbildung

BCIA ist eine Non-Profit-Einrichtung, die auf dem Gebiet des Bio- und Neurofeedbacks weltweit gültige und anerkannte Standards etabliert hat. Das Institut für EEG-Neurofeedback IFEN bietet Ihnen die Möglichkeit dieser internationalen Qualifizierung.

ISF-Training

Viele unserer klinischen Anwender sehen im ISF-Training den entscheidenden Baustein bei der Behandlung von schweren Fällen von ADHS und Autismus, Traumata, Zwängen, Angststörungen und Depressionen, sowie bei komplexeren Störungsbildern, die eine umfassendere Verbesserung des Gehirns benötigen.
Aber was ist ISF-Training und was bringt es mir an „Mehrwert“ gegenüber den anderen Neurofeedbackverfahren?

FortbildungspunkteZ-Werte-Training

Neurofeedback basiert auf den jeweils aktuellen Erkenntnissen der Hirnforschung. Eine große Veränderung trat ein, als man erstmals Statistiken über gesunde und normale Hirnaktivität erstellen konnte. Dies ist bis heute der Goldstandard für seriöse EEG-Diagnostik.
Mit der Einführung des Z-Werte-basierten Trainings kann man erstmals Assessment und Training in einem einzigen Prozess verwirklichen.

Was ist Z-Score Training?

Weitere Angebote des Instituts für Neurofeedback

Praktika / Mentoring / Supervision / Hospitation

Für einen erfolgreichen Start

Für einen optimalen Start be­gleiten wir Sie auf Wunsch auch intensiv. So können wir schon bei Ihrer ersten Therapie­sitzung virtuell zugegen sein.

Häufig gestellte Fragen und Antworten (FAQ) ...

.. zur Ausbildung zum zertifizierten Neurofeedback-Therapeuten IFEN und zur/m Tätigkeit als Neurofeedbacktherapeut/in

Wie hoch sind die Kurskosten, welche Voraussetzungen muss ich für die Ausbildung und Tätigkeit mitbringen oder übernehmen die Kassen eine Neurofeedbackbehandlung. Antworten auf diese und viele andere Fragen rund um die Ausbildung beim IFEN  und zur Tätigkeit als Neurofeedbacktherapeut finden Sie hier.

Seminarbuchung - Anmeldung zu Supervision / Praktikum

Vielen Dank dafür, dass Sie erfolgreich mit Neurofeedback arbeiten möchten.

Termine und Onlinebuchung ...

Anfahrt - Hotels

Anfahrt - So finden Sie uns

Institut für EEG-Neurofeedback (IFEN) in München
Landsberger Straße 367
D-80687 München

Workshops / Seminare in München finden überwiegend statt:
Landsberger Str. 441 oder  439
Den Seminarort für Ihren gebuchten Workshop teilen wir Ihnen vor Workshopbeginn mit.

HEG-Kurse

HEG Hämoenzephalographie – Neurofeedback mit Infrarotsensoren

Neurofeedback ist ein Verfahren welches zur Ausbildung einer besseren Funktions­weise des Gehirns führen kann. Dabei beeinflusst es in der Regel Symptome und Störungen positiv im Sinne einer Optimierung der Regulations­fähigkeit.

Fördermöglichkeiten

Sie interessieren sich eine Aus- oder Weiterbildung beim Institut für EEG-Neurofeedback IFEN. Welche Fördermöglichkeiten gibt es? Wir haben hier eine Auswahl zusammengestellt. Ob Sie davon profitieren können, hängt von unterschiedlichen Faktoren und Kriterien der jeweiligen Fördereinrichtung ab.

Fortbildungspunkte

Fortbildungspunkte nach § 125 SGB V  / Akkreditierung

Das IFEN erfüllt mit seinem Angebot die Voraussetzungen für die Anerkennung von FoBi-Punkten nach §125 SGB V für niedergelassene Heilmittelerbringer (Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Stimm-, Sprech- und Sprachtherapeuten, Masseure und medizinische Bademeister).

Die meisten unserer Kurse werden durch die Psychotherapeuten- bzw. Ärztekammern akkreditiert. Sie können also Fortbildungspunkte hierfür erhalten. Auch für Supervision und Mentoring können von einigen Kammern Fortbildungspunkte erlangt werden. Bitte setzen Sie sich hierüber gegebenenfalls vorher mit uns in Verbindung.

Mit den Teilnahmebescheinigungen erhalten Sie automatisch auch Fortbildungspunkte für die Berufsgruppe der Ergotherapeuten.
 

Neurofeedback Einführungsseminar

Sie wollten schon immer mal wissen wie Neurofeedback eigentlich funktioniert?

An diesem Wochenende gewinnen Sie Einblicke in die faszinierenden Möglichkeiten von  Neurofeedback. Seit Jahren entwickelt sich dieses Gebiet immer weiter, und es ist schwieriger sich hier als  Laie zu orientieren.

Um sich ein klares Bild von den wichtigsten Verfahren zu machen, haben wir dieses Seminar realisiert.

Die Inhalte:

  • die Wurzeln des Bio- und Neurofeedback
  • Gehirnwellen und deren Entstehung
  • Grundlagen des Neurofeedbacktrainings
  • Verschiedene Verfahren  im Überblick: Amplitudentraining, Z-Werte-Verfahren, 3-D Neurofeedback 

zu den Kursterminen

Widerrufsrecht für Verbraucher

Ist der Kunde Verbraucher und schließt er mit uns einen Vertrag, bei dem für die Vertragsverhandlungen und den Vertragsschluss ausschließlich Fernkommunikationsmittel verwendet wurden (Fernabsatzvertrag), so hat der Kunde ein Widerrufsrecht, über das wir wie folgt belehren. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Fernkommunikationsmittel sind alle Kommunikationsmittel, die zur Anbahnung oder zum Abschluss eines Vertrags eingesetzt werden können, ohne dass die Vertragsparteien gleichzeitig körperlich anwesend sind, wie Briefe, Kataloge, Telefonanrufe, Telekopien, E-Mails, über den Mobilfunkdienst versendete Nachrichten (SMS) sowie Rundfunk und Telemedien (z. B. Internet).

Widerrufsbelehrung (Dienstleistungen) & Widerrufsformular

Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu, wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können:

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Inhaltsverzeichnis

  1. Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen
  2. Leistungen des Veranstalters
  3. Vertragsschluss
  4. Preise und Zahlungsbedingungen
  5. Teilnahmeberechtigung, Vertragsübertragung
  6. Unterschreitung der Mindestteilnehmerzahl
  7. Änderung oder Ausfall der Veranstaltung
  8. Lehrmaterial
  9. Haftung
  10. Anwendbares Recht, Gerichtsstand
  11. Alternative Streitbeilegung

1) Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend "AGB") des Thomas Feiner, handelnd unter "IFEN" (nachfolgend "Veranstalter"), gelten für alle Verträge über die Teilnahme an Kursen / Seminaren (nachfolgend „Veranstaltung“), die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Kunde“) mit dem Veranstalter hinsichtlich der auf der Website des Veranstalters dargestellten Veranstaltungen abschließt. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart.

1.2 Unternehmer im Sinne dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

1.3 Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

2) Leistungen des Veranstalters

2.1 Der Veranstalter bietet sowohl Online-, als auch Präsenzveranstaltungen an. Der Inhalt der Veranstaltung ergibt sich aus der jeweiligen Kursbeschreibung auf der Website des Veranstalters.

2.2 Bei Online-Veranstaltungen erbringt der Veranstalter seine Leistungen ausschließlich in elektronischer Form per Online-Video-Konferenz unter Einsatz entsprechender technischer Mittel. Hierzu stellt der Veranstalter dem Kunden vor Beginn einer Video-Konferenz eine passende Anwendungssoftware zur Verfügung. Zur fehlerfreien Teilnahme an der Online-Video-Konferenz muss das System des Kunden bestimmte Mindestvoraussetzungen erfüllen, die dem Kunden auf der Website des Veranstalters mitgeteilt werden. Für die Einhaltung der Systemvoraussetzungen trägt der Kunde die Verantwortung. Der Veranstalter haftet nicht für technische Probleme, die auf mangelhafte Systemvoraussetzungen beim Kunden zurückzuführen sind.

2.3 Bei Präsenzveranstaltungen erbringt der Veranstalter seine Leistungen ausschließlich im persönlichen Kontakt mit dem Kunden und in von ihm hierzu ausgewählten Räumlichkeiten. Sofern sich aus der Kursbeschreibung des Veranstalters nichts anderes ergibt, hat der Kunde keinen Anspruch auf Auswahl einer bestimmten Räumlichkeit zur Durchführung der gewünschten Veranstaltung.

2.4 Der Veranstalter erbringt seine Leistungen durch qualifiziertes, von ihm ausgewähltes Personal. Dabei kann sich Veranstalter auch der Leistungen Dritter (Subunternehmer) bedienen, die in seinem Auftrag tätig werden. Sofern sich aus der Kursbeschreibung des Veranstalters nichts anderes ergibt, hat der Kunde keinen Anspruch auf Auswahl einer bestimmten Person zur Durchführung der gewünschten Veranstaltung.

2.5 Der Veranstalter erbringt seine Leistungen mit größter Sorgfalt und nach bestem Wissen und Gewissen. Einen bestimmten Erfolg schuldet Veranstalter aber nicht. Insbesondere übernimmt der Veranstalter keine Gewähr dafür, dass sich beim Kunden ein bestimmter Lernerfolg einstellt oder dass der Kunde ein bestimmtes Leistungsziel erreicht. Dies ist nicht zuletzt auch vom persönlichen Einsatz und Willen des Kunden abhängig, auf den Veranstalter keinen Einfluss hat.

3) Vertragsschluss

3.1 Die auf der Website des Veranstalters beschriebenen Veranstaltungen stellen keine verbindlichen Angebote seitens des Veranstalters dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden.

3.2 Der Kunde kann sein Angebot über das auf der Website des Veranstalters bereitgestellte Online-Anmeldeformular abgeben. Dabei gibt der Kunde, nachdem er seine Daten in das Anmeldeformular eingetragen hat, durch Klicken des den Anmeldevorgang abschließenden Buttons ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die ausgewählte Veranstaltung ab. Ferner kann der Kunde das Angebot auch telefonisch, per Fax, per E-Mail oder postalisch gegenüber dem Veranstalter abgeben.

3.3 Der Veranstalter kann das Angebot des Kunden innerhalb von fünf Tagen annehmen,

  • indem er dem Kunden eine schriftliche Anmeldebestätigung oder eine Anmeldebestätigung in Textform (Fax oder E-Mail) übermittelt, wobei insoweit der Zugang der Anmeldebestätigung beim Kunden maßgeblich ist, oder
  • indem er den Kunden nach Abgabe von dessen Vertragserklärung zur Zahlung auffordert.

Liegen mehrere der vorgenannten Alternativen vor, kommt der Vertrag in dem Zeitpunkt zustande, in dem eine der vorgenannten Alternativen zuerst eintritt. Nimmt der Veranstalter das Angebot des Kunden innerhalb vorgenannter Frist nicht an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots mit der Folge, dass der Kunde nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden ist. Gleiches gilt für den Fall, dass die vom Kunden ausgewählte Veranstaltung schon vor Ablauf der Annahmefrist beginnt und der Veranstalter das Angebot des Kunden nicht bis spätestens 24 Stunden vor Beginn der Veranstaltung annimmt, sofern zwischen den Parteien nichts anderes vereinbart wurde.

3.4 Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nach der Absendung des Angebots durch den Kunden zu laufen und endet mit dem Ablauf des fünften Tages, welcher auf die Absendung des Angebots folgt.

3.5 Bei einer Anmeldung über die Website des Veranstalters wird der Vertragstext vom Veranstalter gespeichert und dem Kunden nach Absendung seines Angebots nebst den vorliegenden AGB in Textform (z. B. E-Mail, Fax oder Brief) zugeschickt. Der Vertragstext kann vom Kunden nach Absendung seines Angebots jedoch nicht mehr über die Website des Veranstalters abgerufen werden.

3.6 Vor verbindlicher Abgabe des Angebots über das Online-Anmeldeformular des Veranstalters kann der Kunde seine Eingaben laufend über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigieren.

3.7 Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

3.8 Meldet der Kunde weitere Teilnehmer für eine Veranstaltung an, verpflichtet er sich, auch für die vertraglichen Verpflichtungen aller von ihm angemeldeten Teilnehmer einzustehen, sofern er bei der Anmeldung eine entsprechende Erklärung abgibt.

4) Preise und Zahlungsbedingungen

4.1 Sofern sich aus dem Angebot des Veranstalters nichts anderes ergibt, handelt es sich bei den angegebenen Preisen um Gesamtpreise, die die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten.

4.2 Kosten für Anreise, Übernachtung und Verpflegung bei Präsenzveranstaltungen sind nicht im Preis inbegriffen und vom Kunden zu tragen, sofern sich aus der Kursbeschreibung des Veranstalters nichts anderes ergibt.

4.3 Dem Kunden stehen verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung, die auf der Website des Veranstalters angegeben werden.

4.4 Ist Vorauskasse per Banküberweisung vereinbart, ist die Zahlung sofort nach Vertragsabschluss fällig, sofern die Parteien keinen späteren Fälligkeitstermin vereinbart haben.

4.5 Bei Zahlung mittels einer von PayPal angebotenen Zahlungsart erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (im Folgenden: „PayPal“), unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full oder - falls der Kunde nicht über ein PayPal-Konto verfügt – unter Geltung der Bedingungen für Zahlungen ohne PayPal-Konto, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacywax-full.

5) Teilnahmeberechtigung, Vertragsübertragung

5.1 Teilnahmeberechtigt ist nur die in der Anmeldebestätigung namentlich genannte Person. Eine Vertragsübertragung auf einen Dritten ist nur mit Zustimmung des Veranstalters möglich.

5.2 Tritt ein Dritter in den Vertrag zwischen dem Kunden und dem Veranstalter ein, so haften er und der Kunde dem Veranstalter als Gesamtschuldner für den Teilnahmepreis und die durch den Eintritt des Dritten gegebenenfalls entstehenden Mehrkosten.

6) Unterschreitung der Mindestteilnehmerzahl

6.1 Der Veranstalter kann für seine Kurse eine Mindestteilnehmerzahl bestimmen. Bei Bestimmung einer Mindestteilnehmerzahl wird der Veranstalter hierauf im Rahmen der Kursbeschreibung ausdrücklich hinweisen.

6.2 Bei Unterschreitung der Mindestteilnehmerzahl kann der Veranstalter bis spätestens sieben Tage vor Kursbeginn durch Erklärung gegenüber dem Kunden vom Vertrag zurücktreten. Der Veranstalter wird dem Kunden seine Rücktrittserklärung unverzüglich nach Kenntnis der nicht erreichten Teilnehmerzahl, spätestens bis sieben Tage vor Kursbeginn zugehen lassen.

6.3 Macht der Veranstalter von seinem Rücktrittsrecht gemäß vorstehender Ziffer Gebrauch, so kann der Kunde die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen anderen Veranstaltung verlangen, wenn der Veranstalter in der Lage ist, eine solche Veranstaltung ohne Mehrpreis für den Kunden aus seinem Angebot anzubieten. Der Kunde hat sein Verlangen unverzüglich nach Zugang der Erklärung des Veranstalters diesem gegenüber geltend zu machen.

6.4 Macht der Kunde nicht von seinem Recht gemäß vorstehender Ziffer Gebrauch, so wird der Veranstalter dem Kunden ein gegebenenfalls bereits gezahltes Teilnahmeentgelt unverzüglich zurückerstatten.

7) Änderung oder Ausfall der Veranstaltung

7.1 Der Veranstalter behält sich vor, Zeit, Ort, Kursleiter und/oder Inhalt der Veranstaltung zu ändern, sofern die Änderung unter Berücksichtigung der Interessen des Veranstalters für den Kunden zumutbar ist. Zumutbar sind nur unerhebliche Leistungsänderungen, die nach Vertragsabschluss notwendig werden und nicht vom Veranstalter wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden. Der Veranstalter wird den Kunden im Falle einer Änderung von Zeit, Ort, Kursleiter und/oder Inhalt der Veranstaltung rechtzeitig hierüber informieren.

7.2 Bei einer erheblichen Leistungsänderung kann der Kunde kostenlos vom Vertrag zurücktreten oder stattdessen die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen anderen Veranstaltung verlangen, wenn der Veranstalter in der Lage ist, eine solche Veranstaltung ohne Mehrpreis für den Kunden aus seinem Angebot anzubieten.

7.3 Die Rechte gemäß vorstehender Ziffer hat der Kunde unverzüglich nach der Information des Veranstalters über die Leistungsänderung diesem gegenüber geltend zu machen.

7.4 Der Veranstalter ist berechtigt, die Veranstaltung aus wichtigen Gründen, wie etwa höherer Gewalt oder Erkrankung des Kursleiters kurzfristig gegen volle Erstattung eines ggf. bereits gezahlten Teilnahmeentgelts abzusagen. Der Veranstalter wird sich bei Ausfall der Veranstaltung um einen Ersatztermin bemühen.

8) Lehrmaterial

8.1 Der Anbieter ist Inhaber sämtlicher Nutzungsrechte, die zur Durchführung der Veranstaltung erforderlich sind. Dies gilt auch im Hinblick auf Lehrunterlagen, die dem Kunden gegebenenfalls im Zusammenhang mit der Veranstaltung überlassen werden.

8.2 Der Kunde darf die Inhalte der Veranstaltung einschließlich gegebenenfalls überlassener Lehrunterlagen lediglich in dem Umfang nutzen, der nach dem von beiden Parteien zugrunde gelegten Vertragszweck erforderlich ist. Ohne gesonderte Erlaubnis des Anbieters ist der Kunde insbesondere nicht berechtigt, die Veranstaltung oder Teile daraus aufzuzeichnen oder Lehrunterlagen zu vervielfältigen, zu verbreiten oder öffentlich zugänglich zu machen.

8.3 Bei Online-Veranstaltungen wird dem Kunden kursbegleitendes Lehrmaterial (z. B. Lehrunterlagen) ausschließlich in elektronischer Form per E-Mail oder zum Download zur Verfügung gestellt. Sofern nichts anderes vereinbart ist, hat der Kunde keinen Anspruch auf Überlassung des Lehrmaterials in körperlicher Form.

9) Haftung

Der Veranstalter haftet dem Kunden aus allen vertraglichen, vertragsähnlichen und gesetzlichen, auch deliktischen Ansprüchen auf Schadens- und Aufwendungsersatz wie folgt:

9.1 Der Veranstalter haftet aus jedem Rechtsgrund uneingeschränkt

  • bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit,
  • bei vorsätzlicher oder fahrlässiger Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit,
  • aufgrund eines Garantieversprechens, soweit diesbezüglich nichts anderes geregelt ist,
  • aufgrund zwingender Haftung wie etwa nach dem Produkthaftungsgesetz.

9.2 Verletzt der Veranstalter fahrlässig eine wesentliche Vertragspflicht, ist die Haftung auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, sofern nicht gemäß vorstehender Ziffer unbeschränkt gehaftet wird. Wesentliche Vertragspflichten sind Pflichten, die der Vertrag dem Veranstalter nach seinem Inhalt zur Erreichung des Vertragszwecks auferlegt, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf.

9.3 Im Übrigen ist eine Haftung des Veranstalters ausgeschlossen.

9.4 Vorstehende Haftungsregelungen gelten auch im Hinblick auf die Haftung des Veranstalters für seine Erfüllungsgehilfen und gesetzlichen Vertreter.

10) Anwendbares Recht, Gerichtsstand

10.1 Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

10.2 Handelt der Kunde als Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen mit Sitz im Hoheitsgebiet der Bundesrepublik Deutschland, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz des Anbieters. Hat der Kunde seinen Sitz außerhalb des Hoheitsgebiets der Bundesrepublik Deutschland, so ist der Geschäftssitz des Anbieters ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag. Der Anbieter ist in den vorstehenden Fällen jedoch in jedem Fall berechtigt, das Gericht am Sitz des Kunden anzurufen.

11) Alternative Streitbeilegung

11.1 Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.

11.2 Der Verkäufer ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.

deInfos zum Veranstaltungsort auf Mallorca im Okt. 2018

AMIC Hotel Horizonte

Veranstaltungsort für die Neurofeedback-Fortbildung im Oktober 2017 auf Mallorca ist das Hotel Amic Horizonte in Palma de Mallorca.

deInformation about the venue in Mallorca in Oct. 2018

AMIC Hotel Horizonte

Venue for the Neurofeedback training in October 2017 in Mallorca is the Hotel Amic Horizonte in Palma de Mallorca.

MALLORCA - Fortbildungen 2018

Modul 1+2 Neurofeedback-Therapeut + QEEG-Seminar auf Mallorca

Informationen zu Inhalt, Preis und Buchung.

Weiterlesen...


Modul 1+2 Neurofeedback-Therapeut auf Mallorca

Informationen zu Inhalt, Preis und Buchung von  Modul 1+ 2 zum zertifizierten Neurofeedback-Therapeuten

Weiterlesen...


Modul A QEEG-Seminar auf Mallorca

Informationen zu Inhalt, Preis und  Buchung  QEEG-Seminar.

Weiterlesen...

 

Wer kann Neurofeedback-Therapeut werden?

Neurofeedback ist eine wissenschaftlich anerkannte Methode, die zur Behandlung einer Vielzahl von psychischen und physischen Fehlregulationen eingesetzt werden kann.

Anwendungsgebiete sind z. B. ADS/POS (Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom / Psycho­organisches Syndrom), AD(H)S, Angst-/Panikattacken, Autismus, Asperger, Burn-Out, Epilepsie, Migräne, Depressionen, Epilepsie, Gehirnverletzungen, Komapatienten, Schlafstörungen, PTSD (Posttraumatische Belastungsstörungen), Stress, Bipolare Störungen, chronische Schmerzzustände und auch zur Leistungssteigerung (Peak Performance).

Viele Berufsgruppen können daher Neurofeedback als zusätzlichen Baustein sinnvoll in ihre Praxen integrieren.

Für welche Zielgruppen sind unsere Kurse geeignet? Welche Berufsgruppen profitieren warum von einer Aus- und Fortbildung beim Intitut für EEG-Neurofeedback IFEN?

Ärzte

Psychologen, Psychotherapeuten

Heilpraktiker

Ergotherapeuten

Logopäden

Coaches und Trainer

Pysiotherapeuten

Wenn Sie Fragen haben zu unseren Fortbildungen oder wie Sie Neurofeedback sinnvoll in Ihre tägliche Arbeit integieren können, nehmen Sie bitte gerne jederzeit Kontakt mit uns auf.

QEEG Diplomat Certification

Get QEEG Certified at the international standard from the QEEG-Certification Board.

Certify  your competence in obtaining an EEG and interpreting a QEEG. The applicant should do 4 steps (steps can be taken out of order).

  • Submit application
  • Get Mentored
  • Attend an accredited didactic course --> Dates coming soon
  • Take the Exam

More information about certification process at: www.qeegcertificationboard.org

English Language:

Didactic course and exam will be held in English. There is no translation!

Testen Sie Ihr Neurofeedback-Wissen

Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihr Wissen auf dem Gebiet des Neurofeedbacks zu testen.

Unterkategorien

Testimonials from our participants

EARLY BIRD

Frühbucherrabatt

Fortbilden und Frühbucherrabatt nutzen!

Zum Seitenanfang

IFEN *  Institut für EEG-Neurofeedback  *  Landsberger Straße 367  *  80687 München  *  Tel. +49(0)89 82 03 07 39  *  © 2009-2017 Thomas Feiner