QEEG-Zertifizierungskurs

Beginn:
09.07.2014
Ende:
13.07.2014
Kurs-Nr.:
QEEG-Z-090714
Preis:
1100,00 EUR / Person
Ort:
München
12
Referent/in:

Beschreibung

50 FortbildungspunkteQEEG-Workshop für Neurofeedbacktherapeuten

- Zertifizierungskurs -

mit Dr. Georg Handwerker, Ruth Kreider und Thomas Feiner

2012 wird die fünfte, überarbeitete Ausgabe von „The Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders“ (DSM-V) wohl die Hauptreferenz für Psychiater und Neurologen werden. Neu daran ist, dass danach alle Gehirnstörungen auch nach ihren biologischen Markern hin beurteilt werden können. Dieser Ansatz geht z.B. auch davon aus, dass psychiatrische Diagnosen in Zukunft viel stärker die funktionelle Anatomie des menschlichen Gehirns als für die Störung verantwortliche Faktoren berücksichtigen werden.

Hier findet eine bahnbrechende Wende statt, die endlich auch die moderne Hirnforschung und damit auch das Neurofeedback in die Überlegungen mit einbezieht.

Das quantitative EEG wird hier enorm an Bedeutung gewinnen, weil die neuere Forschung zeigt, dass viele Dysfunktionen, wie z. B. ADHS, Schizophrenie, Zwangsstörungen, Depression, spezifische Lernstörungen und andere mit entsprechenden Hirnwellenmustern (biologische Marker) korrelieren. Neurofeedback arbeitet schon lange mit diesen biologischen Markern und ist wohl auch deshalb so erfolgreich etabliert.

Mittels einer normativen Datenbank können die Messwerte mit denen des untersuchten EEGs verglichen werden. Somit erhält man überaus wertvolle Hinweise auf mögliche Pathologien, aber auch Stärken und Kompensationsmechanismen des zentralen Nervensystems.

QEEG-Aufnahme. Diagnose Lernstörung, ADHS

QEEG-Aufnahme. Diagnose Lernstörung, ADHS

QEEG-Spektralansicht: Peak-Perfomance-Charakteristik durch hohe Alpha-Peak-Frequenz

QEEG-Spektralansicht: Peak-Perfomance-Charakteristik durch hohe Alpha-Peak-Frequenz

Curriculum

Tag 1

  • QEEG CurriculumElektroenzephalographie in der Klinik
  • EEG-Technik und Basis-Verständnis von normalen und auffälligen EEG-Mustern
  • Erkennen und Entfernen von Artefakten
  • Erlernen der Anwendung der Brainmapping-Software
  • Auffinden und Trainieren von klinisch auffälligen Orten im 10/20 System
  • Charakteristika von typischen Brainmaps für u. a. Depression, ADHS,  Angst, Trauma, Schädel-Hirntrauma, Posttraumatische Belastungsstörung, Autismus, Asperger
  • Einführung in die Bedienung der Software NeuroGuide

Tag 2

  • Aufnahmetechnik des QEEGs:
  • Beziehen der Daten, Editierung mittels Neuroguide und Brain-Avatar
  • Daten-Erfassung (Programm-Ausführung)
  • Normative EEG Muster anhand von Datenbank-Vergleichen
  • Drogen Effekte in Bezug auf EEG
  • Netzwerke, Hubs und Korrelation zu Symptomen mit Protokoll-Auswahl
  • Neurofeedback bei Lernstörungen, Schädel-Hirntraumata

Tag 3

  • Erweiterung des Z-Wert-Trainings-Systems mit Indikationen, Kontraindikationen, globalem, bzw. lokalen Trainingsstrategien. Rolle von Assessments, Verfeinerung von Strategien (1-Hertz-Frequenzbandanalyse)
  • Mehr-Kanal-Neurofeedback mit Symptom-Check-List-Technik
  • 3-D-Loreta-Training und ROI-Training mit und ohne Z-Werte
  • Vergleichen der Z-Werte zu Symptomen mit der Neurologie
  • Z-Werte-Verfahren mit Live-Z-Score Training

 

50 FortbildungspunkteFortbildungspunkte

Fortbildungspunkte für Psychotherapeutenkammer, Fortbildungspunkte für Ergotherapeuten und andere Berufsgruppen

 

Was nützt Ihnen die Anwendung von QEEG als Therapeut?

  • Sie erhalten höhere Trefferquoten, damit effizienteres Training möglich;
  • EEG-Therapie mittels QEEG ist relativ leicht erlernbar;
  • Brainmaps bieten eine aussagekräftige Basis für Protokolle, wirken überzeugender und professioneller;
  • Mehr Sicherheit bei der klinischen Einschätzung von Symptomen;
  • Vergleich von Vorher-Nachher-Maps ist eine beeindruckende Visualisierung des Therapieerfolgs;
  • höhere Akzeptanz gegenüber Ärzten und anderen Vertretern medizinischer Berufe. QEEG basieren auf Statisktik, diese wiederum gelten als Goldstandard in der Wissenschaft.